Stadtfest Osterfeld 2005

Montag, den 08.09.2005

Die Mischung stimmte

20. Osterfelder Stadtfest zwischen Brombeer-Senf und Kappes-Wettbewerb, Rock und Blasmusikund verkaufsoffenem Sonntag

Von Dirk Hein

Erfahrenes und junges Gemüse, dazu musikalischeTöne, die alle einten: Das 20. Osterfelder Stadtfest zeigte sich generationsübergreifend vielfältig.

Nahezu perfekt glänzten bei strahlendem Sonnenschein die Musikinstrumente auf der großen Bühne auf dem Marktplatz in Osterfeld. Und glänzend, so urteilten die Besucher nach dem Besuch, ging eigentlich das gesamte Stadtteilfest über die Bühne. Verständlich: Trafen doch Rock-Musiker auf Seemanns-Chöre. Blasmusikanten auf königliche Cover-Ikonen. Nicht nur das Musik-Programm sorgte für den richtigen Rhythmus in der Osterfelder Innenstadt.

Ob durch "The Great Pretender", die mitreißende Klassiker der Musiklegenden von Queen interpretierten oder Ruhrpott-Rock der Gruppe Mottek. Die Mischung sollte stimmen und für jedes Alter Klatsch- und Tanzmaterial bereit halten. Kulinarisch machte der allererste Kappes-Schälwettbewerb in der Geschichte des Osterfelder Stadtfestes Hunger auf mehr. Neben der Bestzeitjagd an der Reibe, durften die Besucher Gratis-Weißkohlköpfe mit nach Hause nehmen. An den vielen bunt geschmückten Buden und Ständen drängten sich die Besucherströme. Beim Senf-König etwa gab es scharfe Einblicke:Schon mal etwas vom Brombeer-Senf gehört? Handwerker mit traditionellen Waren und Fertigungsmaschinen vermittelten längst vergessenes Wissen und ermöglichten einen geschulten Blick auf Spindel oder Amboss.

Am vergangenen Sonntag öffneten die Händler traditionell ihre Pforten und ermöglichten den Kunden neben dem Sonnenfest in den Gassen eine schattige Einkaufstour durch die Osterfelder Fachgeschäfte. Nach Musik von zwei Bühnen, verschiedenen Wettbewerben und der sonntäglichen Shopping-Tour ließ es sich bei Spezialitäten vom Grill entspannen.

Biker helfen Hospiz mit 300 Euro

WAZ vom 29.09.2005

Biker helfen Hospiz mit 300 Euro Spende kam beim Stadtfest zusammen

Beim Osterfelder Stadtfest feierten die Christlichen Motorradfreunde Osterfeld mit einer großen Festtagsgemeinde einen Gottesdienst. Dieser Bikergottesdienst, traditioneller Bestandteil des Osterfelder Stadtfestes, stand in diesem Jahr unter dem Motto "Luft zum Leben". Die Kollekte wurde, wie schon in den Jahren zuvor, für das Ambulante Hospiz Oberhausen e.V. gesammelt. Uwe Hüttermann und seine Mitstreiter der Christlichen Motorradfreunde Osterfeld konnten Rafaela Schmitz, Koordinatorin des Ambulanten Hospizes Oberhausen, einen Scheck über 300 Euro überreichen. Die Mitarbeiter des Hospizes sagen für dieses Engagement herzlichen Dank. Diese Spende ermöglicht es dem Ambulanten Hospiz, seine Arbeit in der kostenfreien Begleitung und Beratung Schwerkranker, ihrer Familien und Trauernder vor allem zu Hause, aber auch im Krankenhaus oder Altenheim, fortzuführen.

info Das Ambulante Hospiz ist an der Vestischen Straße 6 a beheimatet. Die Koordinatorinnen Anke Keller und Rafaela Schmitz sind unter 810 11 10 oder 0179-20 25 519 zu erreichen.


Impressionen eines gelungenen Stadtfestes

Es war wieder mal ein rundum gelungenes Fest. Ein großes Lob an die Organisatoren dieses Stadtfestes.

Ich persönlich möchte mich bei allen Besuchern unseres Standes für die netten Gespräche bedanken. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Für mich war es auch sehr wichtig einige Besucher meiner Website mal persönlich zu treffen. In einer Sache waren wir uns alle einige. Nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein.

  
© Copyright by www.osterfeld-westfalen.de