Stadtfest Osterfeld 2004

Montag, 06. September 2004

Osterfeld in Feierlaune

Ein buntes Programm unterhielt die Osterfelder am Wochenende: Spielmannszüge, Straßenkünstler sowie Bands aller erdenklichen Musiksparten prägten den Stadtteil. Eine alte Postkutsche lud Groß und Klein zur nostalgischen Fahrt ein.
Das Programm vom
diesjährigen Stadtfest

Wem es schon zu heiß war, um Ausschau zu halten nach Keramik, selbstgewebter Kinderkleidung oder Gemälden, die es zu erstehen gab, der nutzte einfach einen der Bierstände oder Pavillons, die zum Verweilen bei kühlem Gerstensaft oder heißem Kaffee mit Kuchen einluden.

Gestärkt ging es weiter durch die Vikariestraße, wo die Judoabteilung der SG Osterfeld Trainings- und Wettkampfsituationen zeigte. Sollte einer der Kämpfer sich verletzen, waren Ärzte des St.- Marien-Hospitals nicht weit: Blutzucker- und Blutdruckbestimmungen erfreuten sich fast so großer Beliebtheit, wie das "Training" an einer Operations-Simulations-Puppe.

"Ein aufregendes Kontrastprogramm", nannte Walter Paßgang, Vorsitzender des Osterfelder Bürgerrings, das Stadtfest. Denn für jeden Geschmack war etwas dabei: Blasmusikkapellen, aber auch Popgruppen unterhielten das Publikum von früh bis spät.

So zum Beispiel die niederländische Gruppe "Pardoes", die sich auf dem Fest - wie schon in den vergangenen Jahren - "pudelwohl" fühlte. Sie brachte die Menge mit Schlagern aus unserem Nachbarland und beliebten Songs zum Schunkeln und Tanzen.

Unbestrittenes Highlight des Bühnenprogramms am Samstagabend war aber die Genesis-Coverband "Invisible Touch": "Mit geschlossenen Augen dachte ich, Phil Collins sei wirklich hier", so ein begeisterter Besucher.

Feierlich ging es beim sonntäglichen Motorradgottesdienst auf dem Marktplatz zu, der mit über 60 "heißen Öfen" gut besucht war. Die Mitglieder der Gemeinde St. Pankratius luden derweil zu einem Familienfrühstück im Pfarrheim ein. Ein weiterer Magnet für zahlreiche Besucher war der verkaufsoffene Sonntag, der von 13 bis 18 Uhr in die Osterfelder Geschäfte lockte.

Die Organisatoren von Werbegemeinschaft Osterfeld und Bürgerring zeigten sich allseits zufrieden: "Die Osterfelder haben ihre Straßen und Plätze wieder in Besitz genommen", freut sich Walter Paßgang über viele Besucher, die den Stadtteil an diesem Wochenende neu entdeckten. sake Diashow unter www.waz.de aus den Städten: Oberhausen

Der Ballonfahrer Peter Herrmann im Gespräch mit einem Interessenten,
und kurze Zeit später in seinem Ballon über dem Marktplatz.
Das Bungee Trampolin hat es vielen Kindern angetan.
Abgestellte Motorräder auf dem Marktplatz während der Bikermesse am Sonntag.
Es war ein rundum gelungenes Fest. Ein großes Lob an die Organisatoren dieses Stadtfestes.

Ich persönlich möchte mich bei allen Besuchern unseres Standes für die netten Gespräche bedanken. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Ob es der freundliche Winzer zu unserer rechten war oder auch die vielen kleinen Einzelhändler die wir kennenlernen durften. Nicht zu vergessen unseren langjährigen Eisverkäufer den wir schon seit vielen vielen Jahren Jahr für Jahr immer wieder antreffen.

Für mich war es auch sehr wichtig einige Besucher meiner Website mal persönlich zu treffen. In einer Sache waren wir uns alle einige. Nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein.

  
© Copyright by www.osterfeld-westfalen.de