Persönlichkeiten aus Oberhausen

Jakob Plum
  • geb.1879 gest. am 18. August 1954
  • Vater der Osterfelder Genossenschaftshäuser
  • Von 1905-1954 Leiter des Gemeinnützigen Wohnungsbau e.G.
Friedrich Freiherr von Wenge auf Haus Beck
  • Maire von Bottrop und Osterfeld
  • vom 05. Februar bis zum 20. August 1811
Rentmeister Josef Ernst
  • Maire von Bottrop und Osterfeld vom 20. Februar 1811 bis zum 10. November 1813
  • Bürgermeister von Bottrop und Osterfeld mit Sitz auf Burg Vondern vom 10. November 1813 bis zum 31. Dezember 1820
Wilhelm Tourneau
  • Bürgermeister von Bottrop und Osterfeld (Samtgemeinde) und gleichzeitig auch Bürgermeister von Kirchhellen
  • vom 01. Januar 1821 bis zum 15. Dezember 1843
  • Nach Einführung der westfälischen Landgemeindeveroprdnung bilden Bottrop und Osterfeld ein Amt.
  • 1. Amtmann vom 16. Dezember 1843 bis zum 07. November 1851
  • gest.1857
Theodor Morgenstern
  • 2. Amtmann in Bottrop vom 07. November 1851 bis zum 19. Februar 1873
Hofmeister
  • Amtsverwalter vom 19. Februar bis zum 27. November 1873
Gustav Ohm
  • 3. Amtmann in Bottrop vom 27. November 1873 bis zum 15. November 1900
  • Unter ihm trennte sich Osterfeld von Bottrop und wurde am 01. Juli 1891 ein selbständiger Amtsbezirk.
Werner Bernhard Langweg

  • geb. 11.12.1863 in Kirchhellen/Holthausen
  • gest. 09.03.1940 in Münster
  • Amtmann für Osterfeld 01.07.1891-1921
  • 14.01.1890 Heirat mit Emma Johanna Helena Hamelbeck
  • 9 Kinder - 2 Töchter und 7 Söhne
  • 1. Juli 1891 - Ernennung zum kommissarischen Verwalter des Amtes Osterfeld
  • 14. April 1892 Ernennung zum Amtmann auf Lebenszeit- Begründete die Eigenständigkeit Osterfelds.
Johannes Kellinghaus (ab 1930 genannt Schulte Kellinghaus)
  • geb. 02. 08. 1881 in (Duisburg) Hamborn,
  • gest. 15. 03. 1956 in Duisburg-Hamborn
  • 1. und letzter Bürgermeister der Stadt Osterfeld 1921-1922
  • Oberbürgermeister der Stadt Osterfeld 1922-1929

Franz Ferdinand Freiherr von (der) Wenge zu(m) Dieck
  • geb. 1707 (Essen)-Schonnebeck
  • gest. 05.09.1788 (Essen)-Schonnebeck
  • getauft 23.08.1707 (Essen)-Stoppenberg
  • Domherr in Münster
  • Gründer und erster Besitzer der St. Antony-Hütte in Osterfeld
Maria Cunegunda
  • geb. 10.11.1740 Warschau
  • gest. 08.04.1826 Dresden
  • Königliche Prinzessin in Polen und Litauen
  • Herzogin zu Sachsen
  • Fürstin und Äbtissin von Essen
  • Von 1776 bis 1803 letzte Fürstäbtissin des hochadeligen Damenstifts Essen.
  • Gründerin und Besitzerin der Hütte Neu Essen in Lippern.
Gottlob Julius Jacobi
  • geb.28. 12. 1770 in Winningen/Mosel
  • gest. 25. 01. 1823 in Oberhausen-Sterkrade
  • Beigesetzt auf dem ev. Friedhof in Sterkrade auf der Steinbrinkstrasse.
  • Hütteningenieur - Verheiratet mit Johanna Sophie Haniel ( geb. 1773 - gest. 1843 ), einer Schwester von Gerhard und Franz Haniel.
  • 1. Generaldirektor der vereinten Hüttenwerke bis zu seinem Tod
  • Gründungswerke der " Hüttengewerkschaft und Handlung Jacobi, Haniel und Huyssen " JH&H, aus der 1873 die Gutehoffnungshütte ( GHH ) hervorging.
  • Die JH&H verfügte auch über eine Dampfschiffswerft in Duisburg-Ruhrort. Von der lief 1830 der 1. deutsche Rheindampfer vom Stapel.
  • Geschäftsführender Direktor des Unternehmens.
  • 1814 baute JH&H die erste vollständige Dampfmaschine.
Gerhard Haniel
  • geb. 21.11.1774 Duisburg
  • gest. 23.08.1834 (Duisburg)-Ruhrort
  • Verheiratet mit Henriette Huyssen (geb. 1783, gest. 1858), einer Schwester von Heinrich Huyssen.
  • Kaufmann, Spediteur und Unternehmer
  • Gründungsgewerke der "Hüttengewerkschaft und Handlung Jacobi, Haniel & Huyssen" (JH&H), aus der 1873 die Gutehoffnungshütte ( GHH ) hervorging.
  • Die JH&H verfügte auch über eine Dampfschiffswerft in Duisburg-Ruhrort. Von der lief 1830 der 1. deutsche Rheindampfer vom Stapel.
Franz Haniel
  • geb. 20.11.1779 in Ruhrort
  • gest. 24.04.1868 in Ruhrort.
  • Bruder von Gerhard Haniel - Verheiratet mit Friederike Huyssen (geb. 1785, gest. 1867), einer Schwester von Heinrich Huyssen. Aus der Ehe gingen 11 Kinder hervor.
  • Geheimer Königlich Preußischer Kommerzienrat - Kaufmann, Spediteur und Unternehmer
  • Gründungsgewerke der "Hüttengewerkschaft und Handlung Jacobi, Haniel & Huyssen" (JH&H), aus der 1873 die Gutehoffnungshütte ( GHH ) hervorging.
  • Gründer der Hanielschen Reederei und Kohlenschifffahrt auf dem Rhein 1809.
  • Die JH&H verfügte auch über eine Dampfschiffswerft in Duisburg-Ruhrort. Von der lief 1830 der 1. deutsche Rheindampfer vom Stapel.
Heinrich Arnold Huyssen
  • geb. 04.07.1779 in Essen
  • gest. 06.10.1870 in Essen
  • Beigesetzt auf dem ev. Friedhof in Sterkrade auf der Steinbrinkstrasse.
  • Kaufmann und Bürgermeister in Essen von 1813 - 1818
  • Gründungsgewerke der "Hüttengewerkschaft und Handlung Jacobi, Haniel & Huyssen" (JH&H), aus der 1873 die Gutehoffnungshütte ( GHH ) hervorging.
  • Die JH&H verfügte auch über eine Dampfschiffswerft in Duisburg-Ruhrort. Von der lief 1830 der 1. deutsche Rheindampfer vom Stapel.
Wilhelm Lueg
  • geb, 19.09.1792 in (Dortmund) Wellinghofen
  • gest. 19.03.1864 in (Oberhausen) Sterkrade
  • Beigesetzt auf dem ev. Friedhof in Sterkrade auf der Steinbrinkstrasse.
  • Hauslehrer bei Julius Jacobi.
  • Kommerzienrat.
  • Verheiratet mit Sophie Haniel ( 1798 - 1884 ), einer Tochter von Wilhelm Haniel ( 1764 - 1819 ) Bruder von Franz Haniel.
  • Ab 1817 Hütteninspektor und nach Jacobis Tod 1823 - 1864 geschäftsführender Direktor bei JH&H.
Ludwig ( genannt Louis ) Haniel
  • geb. 25.11.1817 in (Duisburg) Ruhrort.
  • gest. 17.02.1889 in Düsseldorf
  • Sohn von Franz Haniel
  • Geschäftsführender Direktor bei JH&H von 1864 - 1872.
Carl Lueg
  • geb. 02. 12. 1833 in (Oberhausen-) Sterkrade
  • gest. 05. 05. 1905 in Düsseldorf
  • Beigesetzt auf dem ev. Friedhof in Sterkrade auf der Steinbrinkstrasse.
  • 1. Vorstandsvorsitzender der GHH von 1873 - 1903 - Sohn von Wilhelm und Sophie Lueg geb. Haniel
  • Diplomingenieur,Dr.Ing., Kommerzienrat
  • Die Ehrenbürgerschaft wurde am 04. März 1899 verliehen.
  • Seit dem 01. 10. 1850 als Ingenieur bei der Hüttengewerkschaft in Sterkrade.
  • Vorstandsvorsitzender der GHH von 1873 - 1904
Hugo Jacobi
  • geb. 28.11.1834 in (Oberhausen-) Osterfeld
  • gest. 17.10.1917 in Düsseldorf
  • Beigesetzt auf dem ev. Friedhof in Sterkrade auf der Steinbrinkstrasse.
  • Diplomingenieur,Dr.Ing., Kommerzienrat
  • Enkel von Gottlob Jacobi.
  • Geschäftsführender Direktor bei JH&H von 1864 bis 1873.
  • Direktor der Sterkrader GHH Betriebe von 1873 - 1903.
  • Vorstandsvorsitzender der GHH 1904
Gottfried Ziegler
  • geb. 01.04.1840 in Biberach / Württemberg
  • gest. 15.10.1922 in Düsseldorf
  • Kommerzienrat
  • Kaufmännischer Direktor der GHH
  • Vorstandsvorsitzender der GHH von 1903 - 1908
  • Ehrenbürger von Oberhausen.
Paul Reusch
  • geb. 09.02.1868 in Königsbronn / Württemberg
  • gest. 21.12.1956 in Stuttgart
  • Bergassessor, Diplomingenieur, Dr. Ing., Kommerzienrat.
  • Vorstandsvorsitzender der GHH von 1908 - 1942
Hermann Kellermann
  • geb. 28.09.1875 in (Essen-) Altenessen
  • gest. 03.07.1965 in Mülheim an der Ruhr
  • Bergassessor und Dr.Ing.,
  • Vorstandsvorsitzender der GHH von 1942 - 1946
  • Ehrenbüger der Stadt Oberhausen
Hermann Reusch
  • geb. 02.08.1896 in Witkowitz / Mährisch-Ostrau
  • gest. 17.12.1971 in Oppenweiler / Württemberg
  • Bergassessor, Dr. phil.,
  • Sohn von Paul Reusch
  • Vorstandsvorsitzender der GHH von 1947 - 1966
  
© Copyright by www.osterfeld-westfalen.de